Artikel speichern

0

Es ist soweit, nach sechs Monaten Ausnahmezustand nehmen wir uns eine kurze Auszeit, setzen uns mit einem Bier unters Bäumchen und lassen Revue passieren, was eigentlich kaum in Worte zu fassen ist. Einmal Hölle und zurück, wir waren dabei!

Vom 24. bis 27. Dezember werden wir daher keine Mails und Anfragen beantworten und auch unsere Social-Media-Kanäle ruhen lassen. Ab 28. Dezember starten wir langsam wieder, Einzelheftbestellungen werden dann ebenfalls wieder normal bearbeitet. Unsere Abo-Queen Barbara bekommt ein bisschen mehr Zeit, ihre wunden Tippfinger zu kühlen. Alle Abobestellungen werden ab 4. Januar wieder zuverlässig bearbeitet und Anfragen diesbezüglich beantwortet.

Ein letztes Mal bedanken wir uns bei euch allen für euren unglaublichen Support in diesem verrückten Jahr. Haut rein, bleibt gesund und habt euch lieb! Wir sind ganz bald zurück, und freuen uns auf alles, was kommt.

Fröhliche Weihnachten wünscht,
das gesamte Team aus der kleinen Garage21

Arbeitet seit 1996 für den Mannheimer Huber Verlag, gehört seit 2005 zum festen CUSTOMBIKE-Magazin-Team und steuert seit 2013 das ansonsten männerbevölkerte CUSTOMBIKE-Schiff als Chefredakteurin. Beruflich hat sie jeden großen und kleinen Customtrend der letzten zwanzig Jahre mitgemacht, glaubt aber letztlich an den Erfolg von Bodenständigkeit und Konstanz – auch die Maxime für die Arbeit an Deutschlands ältestetem Magazin für umgebaute Motorräder. Sie selbst pflegt beste Kontakte in die Umbau- und Schrauberszene, nicht nur in Deutschland, weiß meistens genau, wer gerade an was baut, und berichtet mit Vorliebe über die Geschichten hinter den Motorrädern und über echte Petrolheads, die das Customizing von ganzem Herzen leben. Fürs private Zweiradglück genügt ihr eine Honda CB 400 Four, mit Baujahr 1977 gerade mal ein Jahr älter als die Chefin. Aktuell steht die Honda allerdings auf der heimischen Hebebühne und soll bald in neuem Glanz erstrahlen – a bikers work is never done.