Artikel speichern

0

Gerade haben wir die neue CUSTOMBIKE-Ausgabe 04-22 zur Druckerei gebracht, da wirft auch schon unser runder Geburtstag seine Schatten voraus. In Ausgabe 05-22 wird gefeiert – und 30 Jahre zurückgeblickt. Und was ist mit Euch?

Es ist schon etwas Besonderes, im September diesen Jahres bekommt unsere CUSTOMBIKE die H-Zulassung. Dreißig Jahre hat unser Magazin, damals als »Bikers live« gestartet, dann auf dem Buckel. Unser Jubiläum wollen wir in Ausgabe 05-22 entsprechend würdigen und dazu brauchen wir Euch. Wir wollen wissen, was ihr motorradtechnisch im Jahr 1992 getrieben habt. Was seid ihr gefahren? Was habt ihr umgebaut? Welches Treffen stand auf dem Plan? Oder habt ihr damals sogar schon unsere Erstausgabe gelesen?

30 Jahre CUSTOMBIKE – Was ging damals bei euch?

Schickt uns doch bis Mitte Juli ein, zwei Fotos und/oder eure 1992er-Motorradstory an redaktion@custombike.de. Die besten Einsendungen werden wir in unserer Jubiläumsausgabe veröffentlichen. Zu gewinnen gibt es dabei ausnahmsweise nichts, aber über ein paar schöne Bilder und Geschichten von damals freuen sich sicher auch Nachwuchsschrauber, die damals noch nichts mit der Szene am Hut oder sogar noch nichtmal das Licht der Welt erblickt hatten.

Unsere Erstausgabe von 1992. Da hießen wir noch BIKER live! Drei Ausgaben später kam ein s dazu. 12 Jahre blieb es dann bei BIKERS live! bevor wir 2005 zur CUSTOMBIKE mutierten und zeitgleich mit der Messe in Bad Salzuflen starteten

Arbeitet seit 1996 für den Mannheimer Huber Verlag, gehört seit 2005 zum festen CUSTOMBIKE-Magazin-Team und steuert seit 2013 das ansonsten männerbevölkerte CUSTOMBIKE-Schiff als Chefredakteurin. Beruflich hat sie jeden großen und kleinen Customtrend der letzten zwanzig Jahre mitgemacht, glaubt aber letztlich an den Erfolg von Bodenständigkeit und Konstanz – auch die Maxime für die Arbeit an Deutschlands ältestetem Magazin für umgebaute Motorräder. Sie selbst pflegt beste Kontakte in die Umbau- und Schrauberszene, nicht nur in Deutschland, weiß meistens genau, wer gerade an was baut, und berichtet mit Vorliebe über die Geschichten hinter den Motorrädern und über echte Petrolheads, die das Customizing von ganzem Herzen leben. Fürs private Zweiradglück genügt ihr eine Honda CB 400 Four, mit Baujahr 1977 gerade mal ein Jahr älter als die Chefin. Aktuell steht die Honda allerdings auf der heimischen Hebebühne und soll bald in neuem Glanz erstrahlen – a bikers work is never done.