Artikel speichern

0

Ducati präsentiert in Kooperation mit dem bekannten italienischen Möbelhersteller und Leder-Spezialisten »Poltrona Frau« eine auf 500 Exemplare limitierte Sonderserie des Powercruisers XDiavel.

Ducati und Poltrona Frau überschlagen sich förmlich in ihrer Begeisterung über das zu einhundert Prozent italienische Projekt. Ein paar Reißer aus der Pressemitteilung gefällig? »Die Ducati XDiavel Nera ist ein einzigartiges Motorrad mit einer unverwechselbaren Identität, ein großartiger Ausdruck der Exzellenz des ‚Made in Italy’«. Oder: »Ducati und Poltrona Frau sind zwei Marken mit einer einzigartigen Geschichte. Sie teilen die Leidenschaft für Schönheit und gute Verarbeitung. Sie machen die Handwerkskunst zu einem unverwechselbaren Element, das sie stets mit ausgeklügelten technologischen Lösungen und der Verwendung hochwertiger Materialien anreichern«.

Ducati XDiavel Nera – Black on Black

Dem kann man nicht widersprechen. Aber was bedeutet das jetzt für die XDiavel Nera? Der Powercruiser bekam eine »Black on Black«-Lackierung spendiert, bei der glänzende und mattschwarze Flächen kombiniert sind. Außerdem sind die Bremssättel und die Zylinderkopfdeckel in der Farbe Ducati Red, die leichten Schmiedefelgen in glänzendem Schwarz lackiert.

Der 1262er-Testastretta-Motors kann gemütlich, aber vor allem übelst feurig. 160 PS und 127 Newtonmeter sprechen für sich …

Der auffälligste Teil der XDiavel Nera ist der spezielle Sitz aus »Pelle-Frau-Leder«, was sich im Deutschen schon leicht obszön anhört. Egal, es handelt sich wohl um ein weiches, von Hand gesatteltes Naturleder. Die Sitzbank ist in fünf verschiedenen Farben erhältlich und wird mit einer Reihe von X-Logos individualisiert, die mit einem Laserverfahren eingraviert werden und an den Namen des Motorrads erinnern. Zu jeder XDiavel Nera gibts einen exklusiven Schlüsselanhänger und eine Fahrzeugmappe aus Pelle-Frau-Leder in der Farbe, die zur gewählten Farbe der Sitzbank passt. Ja fein.

Ducati XDiavel Nera – Angasen und Ausdrehen

Wir hatten schon das Vergnügen mit der XDiavel, wenn auch in der Normalo-Version – das Teil hat schon was. Eine wirklich gelungene Kreuzung aus entspanntem Cruiser und supersportlicher Ducati Performance. Die Charakteristik des 1262er-Testastretta-Motors reicht von geschmeidigem Angasen bei niedrigen Drehzahlen bis zum teuflischen Inferno beim Ausdrehen. Wir sprechen hier von 160 PS bei 9.500 U/min und ein maximales Drehmoment von 127 Nm bei 5.000 U/min.

Zu jeder XDiavel Nera gibts einen exklusiven Schlüsselanhänger und eine Fahrzeugmappe aus Pelle-Frau-Leder in der Farbe, die zur gewählten Farbe der Sitzbank passt

Das Fahrwerk, die reduzierte Sitzhöhe (755 mm) und die nach vorne positionierten Fußrasten sind so konzipiert, dass sie ein entspanntes und komfortables Fahren bei niedrigen Geschwindigkeiten und gleichzeitig maximalen Fahrspaß bei sportlicher Fahrweise bieten. Die Kombination des Gitterrohrrahmens aus Stahl, der vorderen und hinteren Federelemente und der Abmessungen des Chassis ermöglichen ein überraschend agiles Fahrverhalten.

Ducati XDiavel Nera – Satte 40 Grad Schräglagenwinkel

Die XDiavel Nera ist hinten mit einem 240 mm breiten Reifen ausgestattet, der auf einer 8-Zoll-Felge montiert ist. Das besondere Profil des Reifens ermöglicht einen maximalen Schräglagenwinkel von 40 Grad, ein für ein Motorrad diesen Typs herausragender Wert. Die Bremsanlage ist leistungsstark und modular aufgebaut und wie die gesamte Produktpalette von Ducati mit Kurven-ABS ausgestattet. Vorne sind zwei Brembo-M50-Monoblock-Bremssättel sowie zwei 320 mm große Bremsscheiben montiert, während hinten eine einzelne 265 mm große Scheibe zum Einsatz kommt.

Das edle Pelle-Frau-Leder gibt’s in fünf Farben: Siam Red, Steel Blue, Cemento, India und Selva

Die Beleuchtungseinheit besteht aus einem Voll-LED-Scheinwerfer mit DRL-Tagfahrlicht und markanter Optik. Die XDiavel Nera ist mit der Bosch Inertial Measurement Unit (IMU) ausgestattet, die durch die dynamische Messung der Roll- und Nickwinkel sowie der Geschwindigkeit der relativen Einstellungsveränderungen die Informationen für das Kurven-ABS liefert. Zusammen mit der Ducati Traction Control (DTC), den Riding Modes, der Geschwindigkeitsregelanlage und dem Ducati Power Launch (DPL) sorgt das System dafür, die brachiale Leistung sicher auf die Stada zu bringen.

Ducati XDiavel Nera –

Die elektronische Ausstattung wird durch das Cockpit mit TFT-Farbdisplay sowie durch das Hands-Free-System vervollständigt. Die Individualisierung der XDiavel umfasst auch eine vollständig anpassbare Ergonomie dank der in drei Positionen verstellbaren Fußrasten oder durch die Wahl des Ducati Performance Zubehörs, wie zum Beispiel unterschiedlich geformte Lenker und nach hinten versetzte Fußrasten. Die XDiavel Nera kann ab sofort bestellt werden und wird ab April 2022 an die Ducati Händler ausgeliefert. Der Preis: Stolze 29.990 Euro.

 

Carsten Heil, hat die typische Zweiradkarriere der 80er-Jahre-Jugend durchgemacht: Kreidler Flory (5,3 PS), 80er-Yamaha DT und mit achtzehn dann die erste 250er Honda. Nach unzähligen Japanern über Moto Guzzi ist er dann schließlich bei Rohrrahmen-Buell gelandet. Seit 1992 mit Fotoapparat und Schreibgerät in Sachen Kradkultur unterwegs.