Artikel speichern

0

Die Sonne knallt – ebenso wie die brandheiße Hochsommer-Ausgabe von DREAM-MACHINES.

Als zweites Harley-Davidson-Modell mit dem Revolution-Max-Antrieb ist die Sportster S in der Szene eingeschlagen wie eine Bombe. Der Beweis: Sie steht derzeit auf Platz 1 der bestverkauften Harleys in Deutschland. Uns hat interessiert, ob das stylische Power-Gerät auch Soziusbetrieb und Touring ab kann und haben sie – entsprechend ausgestattet – getestet.

DREAM-MACHINES 05-22 mit reichlich Test und Technik

Der zweite Fahrtest wurde zu einer echten kleinen Sensation. Die neue Indian Pursuit ist zwar mächtig wie Zimmer-Küche-Bad auf Rädern, fuhr sich aber auf engsten französischen Hochalpensträßchen rund um den Mont Blanc so fluffig wie ein 250-Kilo-Motorrad. Für unsere Rubrik Ratgeber „Werkstattausrüstung“ haben wir nachgeprüft, wie genau bezahlbare Drehmomentschlüssel sind. Zudem im Heft etliche Porträts von umwerfenden Custombikes, darunter eine wirklich außergewöhnliche Custom-V-Rod aus Slowenien, ein überirdischer Harley-Tracker mit Performance-Sackzylindern und eine Knucklehead, wie sie schöner kaum sein könnte. 

Bindeglieder zur legendären WL – Harleys Flathead-Modelle D und R

Dazu endlich wieder Berichte von Biker-Treffen im Inland und europäischen Ausland, Reise-Eindrücke auf den Spuren der Kelten im Pfälzer Bergland und in der Rubrik History reichlich Wissen über Harleys wichtige Flathead-Modelle D und R, die die Bindeglieder hin zur legendären WL darstellen. Die DREAM-MACHINES 05-22 – ein Muss für jeden American V-Twin-Fan!

DREAM-MACHINES 05-22: Unsere Hochsommer-Ausgabe ist fertig!

Die neue DREAM-MACHINES 05-22 ist ab Freitag, den 29. Juli offiziell im Handel oder ab sofort direkt in unserem Online-Kiosk erhältlich. Wer noch bis zum 29. Juli abonniert, erhält die Ausgabe pünktlich in seinen Briefkasten. Einen Vorgeschmack gibt’s wie immer in der Bildergalerie …

 

Carsten Heil, hat die typische Zweiradkarriere der 80er-Jahre-Jugend durchgemacht: Kreidler Flory (5,3 PS), 80er-Yamaha DT und mit achtzehn dann die erste 250er Honda. Nach unzähligen Japanern über Moto Guzzi ist er dann schließlich bei Rohrrahmen-Buell gelandet. Seit 1992 mit Fotoapparat und Schreibgerät in Sachen Kradkultur unterwegs.