Artikel speichern

0

Eine alte Schrauberweisheit lautet: »A bikers work is never done«. Auch Sascha machte sich nach seinem letzten Umbau Gedanken, was er noch ändern könnte. Im vergangenen Winter fiel dann die Entscheidung, der Honda VT 600 Shadow einen völlig neuen Look zu geben.

Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die einem keine Ruhe lassen und schnell in einem größeren Umbau enden. Bei Sascha sind es überwiegend Lenker und Sitz, die er ändern möchte, doch dann entschließt er sich, seinem Bike einen gänzlich neuen Look zu geben. »Mit dem Lenker fing es an, der hat mich in letzter Zeit gestört. Und da ich Lederarbeiten inzwischen zu meinem Hobby gemacht habe und ein großer Texas-Fan bin, wollte ich das Motiv mit dem Lone-Star und den Western-Utensilien aufs Bike bringen«, so Sascha über den Beginn der Wintersaison, die er, wie viele von uns, in der Garage verbracht hat.

Ein umgebautes Motorrad erneut umbauen? Warum nicht? Bikes wachsen mit ihren Besitzern und ändern sich mit deren Geschmack

Einen neuen Lenker dranzuschrauben ist kein großes Ding für einen geübten Schrauber. Bei Kodlin Motorcycles besorgt er sich einen Bonanza-Lenker, fehlen nur noch passende Riser. »Das mit den Lenkerhaltern war nicht so einfach. Für die Shadow gibt es ja so gut wie keine Umbauteile, doch dann bin ich bei Wunderkind-Custom fündig geworden. Die Lenkerhalter sind zwar nicht für die Honda vorgesehen, doch sie passen und es gibt ein Gutachten dafür. Also war die Eintragung auch kein Problem. Der Lenker war übrigens so sauber gearbeitet, dass ich bei der Kabelinnenverlegung überhaupt keine Schwierigkeiten hatte.«

Lampenmaske im Clubstyle für die Honda VT 600 Shadow

Und da er schon am Frontend Hand anlegt, wird auch gleich ein moderner LED-Scheinwerfer samt Lampenmaske verbaut. »Ich fand den Clubstyle schon immer geil, darum habe ich mir übers Internet in China so ein Teil bestellt.« Doch was für ein Reinfall. Nach Rücksprache mit dem TÜV erfährt er, dass ungeprüfte Bauteile aus dem Kunststoff ABS nicht eintragungsfähig sind, solche aus speziellem Glasfaserkunststoff dagegen schon.

»Bei GFK ist eine Bruchsicherheit gegeben, bei ABS anscheinend nicht, das kann splittern«, klärt Sascha auf. Kurzerhand nimmt er das China-Produkt als Vorlage und formt sich ein neues Teil aus GFK. Auch die Halterungen fertigt er selbst, spachtelt und verschleift die Maske anschließend, bis sie seinen Ansprüchen genügt. »Mit Trockenzeit waren das gerade mal zwei Tage, die ich dafür gebraucht habe.«

Im gekürzten Heck sitzt eine Rück-/Bremslicht/Blinker-Einheit von Kellermann

Den Großteil der Umbauzeit an der Honda VT 600 Shadow nehmen jedoch die Lederarbeiten in Anspruch. Sascha fertigt einen neuen Sitz, eine Schwingentasche, eine Lenkerrolle und neue Griffe. Alle Lederteile werden aufwendig mit dem Texas-Motiv gestaltet, selbst die entsprechenden Patronenattrappen besorgt er sich.

»Alleine für den Sitz sind rund achtzehn Stunden draufgegangen. Die aufgebrachten Streifen und die Riemen der Tasche bestehen aus echtem Klapperschlangenleder, das ich mir extra aus Texas habe mitbringen lassen, da das in Deutschland kaum zu bekommen ist. Es steht auch nicht unter Artenschutz, falls jemand Bedenken haben sollte.«

Airbrush für die Honda Shadow

Nach Abschluss aller Arbeiten steht noch die Lackierung an, die Sascha ebenfalls selbst ausführt. Er entscheidet sich für einen Lack in Marrakeschbraun. »Die Farbe kommt tatsächlich aus der Sprühdose. Das Airbrush habe ich natürlich mit einer speziellen Pistole aufgebracht, ebenso wie den Candylack, der anschließend drauf kam.«

Das Bike wurde für den Alltag angeschafft fährt sich so cool wie es auf den Bildern aussieht

Die Endabnahme beim TÜV verläuft ohne Widrigkeiten. »Ich habe hier echt Glück mit dem TÜV Süd, das muss einfach mal gesagt werden. Mein Prüfer hat eine hohe Sachkompetenz und macht klare Aussagen, was geht und was eben nicht. Und solange ich mich an die Vorgaben halte, ist das mit den Eintragungen auch kein großes Ding«, spricht Sascha ein beliebtes Schrauberthema an.

Dann mal ab auf die Straße. Die Saison hat ja gerade erst begonnen und wer weiß jetzt schon, was im nächsten Winter wieder umgebaut wird?

Info | facebook.com/Wolles-Leatherworks-387734101764521/