Im Frühjahr überraschte BMW Motorrad mit der Concept R 18, einem klassischen Bobber, der mit einem völlig neu konstruierten, luft-/ölgekühlten 1800 Kubikzentimeter großen Boxermotor aufwartete.

Auf der internationalen Zweiradmesse EICMA in Mailand, dem Taktgeber für Motorradneuheiten, legten die Münchner nun nach und präsentierten mit der Concept R 18 /2 ein weiteres Modell auf Basis des neuen Motors.

Erstmals live zu sehen war die Münchner Neuheit dann auf der CUSTOMBIKE-SHOW 2019 in Bad Salzuflen. BMW Motorrad sieht das neue Modell als stilistischen Gegenentwurf zur Concept R 18 und nennt es einen modernen, dynamischen Custom-Cruiser mit einem eher rauen Performance-Appeal.


In Zusammenarbeit mit den schwedischen Spezialisten von Unique Custom Cycles entstand die BMW Concept R 18 /2

Gemeint ist neben dem 1,8-Liter-Boxermotor samt Schleifenrahmen unter anderem der tropfenförmige Tank, eine freiliegende Kardanwelle, Gussräder im Format 19 Zoll vorn und 16 Zoll hinten, Doppelscheibenbremse vorn, samt Brembo-Bremssätteln, sowie einer Edelstahlauspuffanlage von Hattech.

Einen sportlichen Akzent setzt zudem die Scheinwerferverkleidung. In Zusammenarbeit mit den schwedischen Spezialisten von Unique Custom Cycles entstand die inzwischen vierte Interpretation des großvolumigen Boxermotors von BMW Motorrad, die konsequent in Richtung Cruiser ausgelegt ist.


Dazu Edgar Heinrich, Leiter Design BMW Motorrad: »Im Gegensatz zum eher klassisch eleganten BMW Motorrad Concept R 18 überträgt das Concept R 18 /2 dessen großen Boxermotor und den Rahmen in ein modernes Custom-Konzept. Das Concept R 18/2 ist ein extrovertiertes Unikat. Elemente aus Vergangenheit und Zukunft von BMW Motorrad verschmelzen hier zu einem einnehmenden Cruiser und formen ein starkes Statement: Ein hochemotionales Bike, das zum aktiven Fahren gemacht wurde. Gleichzeitig zeigt das Concept R 18 /2 stellvertretend, welche Bandbreite von Charakteren und Kundenträumen wir mit dem gleichen Grundkonzept umsetzen können.«

Motor und Getriebe
Das Herzstück aber bildet der neuentwickelte Motor. BMW Motorrad bezeichnet ihn zurecht als den hubraumstärksten Zweizylinder-Boxermotor aller Zeiten. Und dass man bei der Entwicklung ordentlich geklotzt statt gekleckert hat zeigt der Blick ins Innere des wuchtigen Aggregats: Mit 1802 Kubikzentimetern steht das neue Modell der hubraumstarken Konkurrenz ab sofort in nichts mehr nach, auch wenn der Boxermotor mit 100 Millimetern kein Langhuber ist und mit einer Bohrung von 107 Millimetern aufwartet.


Die Leistung gibt BMW Motorrad mit 91 PS an, was angesichts eines Drehmoments von nominal 158 Newtonmetern eine eher sekundäre Rolle spielen dürfte. Das volle Drehmoment liegt nämlich bei moderaten 3000 Umdrehungen an und dürfte für eine sehr entspannte Fahrweise sorgen. Eine traditionelle Luft-/Ölkühlung sorgt für die richtigen thermischen Verhältnisse.

Mit seinem ohv-Ventiltrieb sowie separatem Motor- und Getriebegehäuse trägt der »Big Boxer« laut BMW Motorrad die gleichen konstruktiven Merkmale wie die allersten Boxermotoren.

Bauartbedingt bringt das neue Triebwerk samt Getriebe und Sauganlage rund 111 Kilogramm auf die Waage und sollte mit einem tiefen Schwerpunkt für das gewohnt gute Fahrverhalten sorgen. Getankt werden kann übrigens sowohl Super E10 als auch Super mit 98 ROZ. Die Abgaseinstufung erfolgt nach Euro-5-Norm.

Bei der Kraftübertragung setzen die Ingenieure auf ein klauengeschaltetes Sechganggetriebe mit einer selbstverstärkenden Einscheiben-Trockenkupplung mit Anti-hopping-Funktion. Und wie bei den klassischen Vorbildern bekommt auch die Concept R 18 /2 einen offen laufenden Sekundärtrieb.


Nach den mutigen Entwürfen bleibt zu hoffen, dass möglichst viel in den künftigen Serienmodellen wiederzufinden ist.


Info |
www.bmw-motorrad.de